1960-1966: Büros in der Albertina

1960–1965

Am Beginn steht die Schallplattensammlung ...

Die 1960 geschaffene, zunächst aus zwei Personen bestehende Österreichische Phonothek wird räumlich bei der Nationalbibliothek untergebracht. Ihre Aufgabe ist die Sammlung von Schallplatten österreichischer Provenienz. Bereits 1965 werden inhaltlich neue Weichen gestellt. Ausweitung des Auftrages der Phonothek: nicht mehr nur Platten sammeln, sondern auch "akustische Dokumentation des Gegenwartsgeschehens", also Herstellen von Tonbandaufnahmen von Ereignissen aus Politik und Kultur. Gleichzeitig, 1964/5, übernimmt Eckehard Bamberger von seinem Vorgänger Carl Nemeth die Leitung der Stelle (bis 1996).